Die Königsdisziplin der Schmiedekunst

Kaum ein anderes Messer drückt Ursprung und Konstanz des handwerklichen Könnens so klar aus wie die handgefertigten Messer von Nesmuk. Vom Feuerschweißen und Schmieden, Härten, Anlassen und Schleifen des Hohlschliffes bis zur Montage des Griffes: Mehr als vier Dutzend Arbeitsschritte nimmt die Fertigung eines Nesmuk EXKLUSIV C150 Kochmessers in Anspruch - das Meisterstück der Manufaktur. Geschmiedet aus 401 Lagen, sorgt die facettierte Klinge mit beidseitigem Hohlschliff für eine reduzierte Schneidgut-Anhaftung. Die 180 mm lange Klinge macht das Messer zum Allrounder in jeder Küche. Kohlenstoffanteil: 1,5 %.

Exklusive Beschichtungstechnologie

Damaszenerstahl ist widerstandsfähig, aber nicht unverwundbar. Umwelteinflüsse, Nahrungsbestandteile oder Feuchtigkeit können die Klinge korrodieren lassen. Bei Nesmuk wollten wir uns damit nicht abfinden. Deshalb entwickelte Nesmuk in jahrelanger Arbeit ein neuartiges Schutzsystem für den Stahl: NPC. NPC steht für Nesmuk Protective Coating – ein innovatives und weltweit einzigartiges Verfahren, das Stahl gegen Korrosion schützt. Wie eine zweite Haut wird dabei eine nur wenige Mikrometer messende Siliziumschicht mittels Plasmatechnologie auf den Karbonstahl aufgebracht. So bleibt die Klinge ein Leben lang konserviert und gegen Rost geschützt.

Handwerkskunst in Vollendung

Hohe Konzentration, über viele Stunden oder gar Tage, erfordert das Herausarbeiten der Schneidlage aus feinstem Kohlenstoffstahl, die schwarz unter wildem Damast zu erkennen ist - eine handwerkliche Meisterleistung, die nur wenige Schmiede auf der Welt in Vollendung beherrschen.

Perfektion aus Meisterhand

Die feine Schneidlage zeigt sich auch in der Mitte des bis zu 3 mm starken Klingenrückens. Nur wenn ein Messer in der finalen Begutachtung dem Anspruch makelloser Perfektion genügt, erhält die Klinge schließlich als Zeichen der Güte und Echtheit das archaische Fledermaus-Symbo