Florian Vogel

Als gelernter Koch hat er bereits einige namhafte Stationen absolviert. Darunter z.B. das Restaurant Dallmayr**, das Atelier im Bayerischen Hof**, das Restaurant Königshof* und das Gourmet Restaurant Christian Bau*** um nur einige zu nennen.

Seit April 2015 bereichert der gebürtige Friesländer das Team des Schlossrestaurants Camers* mit spannenden und neuen Kreationen und verzaubert täglich die Gäste mit seiner Küche aufs Neue. Als Perfektionist ist es Ihm ein Anliegen, jedem Gast das perfekte Gericht auf den Teller zu zaubern: "Ich liebe nicht nur die Bio-Lebensmittel von Gut Eichethof. Ich liebe Lebensmittel allgemein. Und ich veredle diese gerne oder überlege mir welche Geschichte diese Kunstwerke der Natur erzählen können. Und wiereich uns die Natur mit den unterschiedlichsten Varianten beschenkt hat.“  

Kurzinterview mit
Florian Vogel

Warum bist du Koch geworden?

"Die ersten Berührungen mit dem Kochberuf habe ich während eines Praktikums in meiner Schulzeit gemacht. Schnell stand danach für mich fest, dass sich an meinen Schulabschluss die Ausbildung zum Koch anschließen wird. Dies hat mich dennoch nicht davon abgehalten weitere freiwillige Praktika zu absolvieren, die meine Entscheidung gefestigt haben. Schon in der Ausbildungszeit habe ich die Liebe zum Beruf entdeckt. Ich hatte das Glück in meiner Ausbildungszeit eigenverantwortlich zu arbeiten und „einen festen Posten zu kochen."

Was ist das schönste an deinem Beruf?

"Die Vielfältigkeit und die verschiedenen Möglichkeiten, die dieser Beruf mit sich bringt. Einem Koch steht die ganze Welt zu Verfügung.

Gäste zu glücklich machen, mit dem was man aus Lebensmitteln herausholen kann."

Was war die bisher größte Herausforderung?

"Die Corona Pandemie: Die aktuell ungewisse Lage; die Motivation des Teams in dieser Zeit, aber auch meine eigene. Es muss im Moment sehr viel positive Energie aufgebracht werden, um überhaupt ein Licht am nicht absehbaren Ende zu sehen. Aufgeben ist aber keine Option!"

Was bedeutet für dich Respekt vor Lebensmitteln?

"Der Respekt vor Lebensmitteln ist für mich fest mit dem Umgang verknüpft. Der Umgang mit Lebensmittel sollt sparsam und wertschätzend erfolgen. Dazu gehört für mich nicht nur die maximale Verwertung eines Produkts, sondern auch der passende Preis. Wir haben eine große Verantwortung Lebensmitteln und Lebewesen gegenüber!

Während der Pandemie haben wir auf unserem Bio Bauernhof Gut Eichethof geholfen. Die Arbeit dort hat einen ungemein geerdet. Wenn das verarbeitet wird, was selbst angebaut wird, der Weg von der Saat bis zur Ernte beispielsweise verfolgt wird, sieht man was in einem Produkt steckt. Dieses Produkt dann zu veredeln…..es gibt kaum was Schöneres, es erfüllt einem mit Stolz!"

 Wie wichtig ist Nachhaltigkeit in der gehobenen Küche?

"Sehr wichtig! Die gehobene Gastronomie hat in meinen Augen eine Vorbildfunktion und sollte sich dieser Verantwortung auch stellen. Das gilt aber natürlich nicht nur für die gehobene Gastronomie."

Wie genau bringt ihr Nachhaltigkeit in euer Restaurant?

"Wir verarbeiten z.B. Hölzer aus unserem eigen Forst, wir verarbeiten selbst gesäte Kräuter, Pflanzen und Blüten. Gemüse, Rind- und Schweinefleisch sowie Hendl und Puten bekommen wir unter anderem vom schlosseigenen Gut Eichethof. Wir versuchen das Produkt als Ganzes zu verwerten.

Wir stellen aber auch beispielsweise unseren eigenen Tofu aus unseren eigenen Sojabohnen her."

Welches Nesmuk Messer ist dein Favorit und warum?

"Das Slicer Messer – es ist sehr vielfältig. Ich verwende es zum Fisch filetieren, Fleisch portionieren, zum Schneiden von Gemüse – für die verschiedenen Schnitttechniken ist es optimal.

Und dann sind da noch das Säge Messer sowie das Kochmesser, welche als nächstes auf meiner Liste stehen."

Was unterschiedet Nesmuk Messer von anderen Messern, mit denen du zuvor gearbeitet hast?

"Die erste Berührung lässt schon spüren, dass es ein besonderes Messer ist: Die Haptik des Griffes, die scharfe Klinge. Das angenehme (leichte) Gewicht und die perfekte Balance."

Mit welchen Worten würdest du Nesmuk Messer beschreiben?

"Liebe zum Detail in Perfektion."

Was fasziniert dich ein richtig guten guten Kochmessern?

"Jedes Messer ist individuell, die beeindruckende Handarbeit, die in einem Messer steckt hinzu kommt die Schärfe und Schnitthaltigkeit."

Warum ist in deinem Beruf gutes Handwerkszeug (wie die Nesmuk Messer) so wichtig?

"Zum einen bringt es eine Zeitersparnis mit sich, die nicht zu unterschätzen ist, zum anderen ist die Ergonomie von hoher Bedeutung: gutes Handwerkszeug liegt gut in der Hand, so kann lange ermüdungsfrei gearbeitet werden; eine gleichmäßige Druckausübung ist möglich; das Mundgefühl der zu verarbeiteten Lebensmittel verändert sich zum Positiven."

Welchen persönlichen Bezug hast du zu deinem Schneidwerkzeug?

"Ich behandele es mit sehr viel Respekt und Zuneigung, denn ich weiß wieviel Handarbeit und Zeit in solch einem Messer steckt. Außerdem nimmt es mir einem Teil der Arbeit ab und verschafft mir unheimlich viel Spaß bei der Arbeit."

Was inspiriert dich ?

"Die Natur, fremde Länder und Kulturen, mein Umfeld: Familie und Freunde und nicht zuletzt Lebensmittel selbst."

Woher holst du dir Inspiration?

"Ich gehe immer mit offenen Augen durchs Leben, viele Ideen finden sich auch in Alltagssituationen. Ich reise aber auch gerne, sammle dabei neue Eindrücke, die ich in meine Küche mitnehme. Ich mag es auch alte Familien Rezepte auf neue Weise zu präsentieren, so erzählen meine Gerichte eine persönliche Story."

Camers Schlossrestaurant

Im Fokus der Philosophie von "Gut Eichenhof" von dem die Lebensmittel bezogen werden, stehen Ökologie, Autonomie, Nachhaltigkeit und das Streben nach höchster Qualität. Florian Vogels Können überzeugt regelmäßig die Tester vom Gault & Millau und dem Guide Michelin. Sie haben ihn mit hervorragenden 15 Punkten bzw. einem Stern ausgezeichnet.

Die Einrichtung des Restaurants ist klar strukturiert, wirkt ruhig und warm. Die stilvolle und wohltuende Atmosphäre wird durch natürliche Materialien wie Holz und Naturtöne unterstrichen. Im Sommer wird die wunderschön gelegene Dachterrasse für genussvolle Momente genutzt.