Ursprung einer Handwerkstradition

350 Lagen Stahl formen das elegante Muster des wilden Damastes mit feinstem Abzug an der Schneide. Die 180 mm lange, facettierte Klinge mit beidseitigem Hohlschliff sorgt für eine reduzierte Schneidgut-Anhaftung und macht das Messer zum Allrounder in jeder Küche. Klassischer wilder Damast symbolisiert den Ursprung dieser Handwerkskunst: Die Komposition unterschiedlicher Stahlsorten, gezielt ausgewählt um ihre funktionalen Vorteile miteinander zu verbinden und so eine Klinge zu schaffen, die herkömmlichen Monostahl-Klingen weit überlegen ist. Kohlenstoffanteil: 1,0 %.

Exklusive Beschichtungstechnologie

Damaszenerstahl ist widerstandsfähig, aber nicht unverwundbar. Umwelteinflüsse, Nahrungsbestandteile oder Feuchtigkeit können die Klinge korrodieren lassen. Bei Nesmuk wollten wir uns damit nicht abfinden. Deshalb entwickelte Nesmuk in jahrelanger Arbeit ein neuartiges Schutzsystem für den Stahl: NPC. NPC steht für Nesmuk Protective Coating – ein innovatives und weltweit einzigartiges Verfahren, das Stahl gegen Korrosion schützt. Wie eine zweite Haut wird dabei eine nur wenige Mikrometer messende Siliziumschicht mittels Plasmatechnologie auf den Karbonstahl aufgebracht. So bleibt die Klinge ein Leben lang konserviert und gegen Rost geschützt.

Spiegelglanz für extreme Schärfe

Wer einmal mit einem echtem Damastmesser geschnitten hat, fühlt den Unterschied: Die von Hand geschärfte und auf Hochglanz polierte Klingenwate bietet eine einzigartige Schärfe und erinnert mit jedem Schnitt an den Ursprung dieser Handwerkskunst.

Der Wert echter Handarbeit

Vom Klingenrücken mit bis zu 3 mm massivem Damaststahl verjüngt sich die Klinge vom Mittelgrat her bis zu einem Tausendstel Millimeter an der Schneide: Der doppelseitige Hohlschliff unterhalb der Facette entsteht in 100 % Handarbeit in der Nesmuk Schmiede.